Kurkuma im Sport

Wirkt entzündungshemmendFördert die RegenerationWirkt antioxidativWird zur Leistungssteigerung im Wettkampf eingesetztStärkt das ImmunsystemAnwendung< >Dosierung: ½-1 TL Kurkuma täglichWann und wie:Nach hartem Training im GewürzjoghurtVor dem Wettkampf im GewürzjoghurtBei Verletzungen (im Essen, im Frühstücksdrink)TIPP: Da Kurkuma öllöslich ist, sollte Kurkuma immer mit Öl angemischt werden.Bedeutung für die Gesundheit:Wird bei Arthrose eingesetztWird bei Alzheimer eingesetztWirkt sich positiv auf die Gehirnleistungen ausGegen das Altern wirkt Kurkuma genauso gut wie SportEine chemische Substanz in der Kurkumawurzel schützt das Herz offenbar genauso gut vor dem Altern wie moderate sportliche Betätigung. Das besagen drei Studien von Wissenschaftlern der Universität Tsukuba in Japan.Bei den drei neuen Studien wurde die Wirkung von sportlicher Betätigung und Kurkuma auf die Herzgesundheit und auf Frauen nach den Wechseljahren untersucht. Die Laufzeit der drei Studien betrug jeweils acht Wochen. Bei allen handelte es sich um randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien. Curcumin wurde in Form kolloidaler Nanopartikel verabreicht.Kann Kurkuma eine Herzkrankheit verhindern?Bei der ersten Studie teilten die Wissenschaftler 32 Frauen in drei Gruppen ein, die entweder ein Curcumin-Ergänzungsmittel erhielten, an einem moderaten aeroben Sportprogramm teilnahmen oder überhaupt nicht behandelt wurden. Vor und nach Beendigung der Studie wurde die Funktion des Gefäßendothels gemessen – die Reaktionsfähigkeit der Zellschicht, die die Gefäßwände auskleidet. Sie ist ein Schlüsselindikator für die allgemeine Herz-Kreislauf-Gesundheit. Bei der Kontrollgruppe beobachteten die Forscher keine Veränderung, doch sowohl bei der Sport- als auch bei der Curcumin-Gruppe zeigte sich eine deutliche Verbesserung, und zwar überraschenderweise in identischem Ausmaß.Gegenstand der zweiten Studie war die Wirkung von Curcumin auf die Reaktionsfähigkeit der Arterien bei Blutdruckveränderungen (»arterielle Compliance«), ebenfalls ein Schlüsselwert der Herz-Kreislauf-Gesundheit. Bei dieser Studie erhielten 32 Frauen nach willkürlicher Zuweisung entweder ein Curcumin-Ergänzungsmittel oder ein Placebo, oder sie absolvierten ein Sportprogramm und erhielten entweder Curcumin oder ein Placebo. Wiederum stellten die Forscher bei der Kontrollgruppe keine deutliche Verbesserung fest, bei der reinen Sport- und der reinen Curcumingruppe beobachteten sie jedoch eine deutliche (und identische) Verbesserung. Die deutlichste Verbesserung zeigte sich bei den Teilnehmerinnen, die Sport trieben und das Ergänzungsmittel einnahmen.Bei der dritten Studie untersuchten die Forscher die Wirkung von Sport und Curcumin auf die Rate der altersbedingten Degeneration der linken Herzkammer. 45 Teilnehmer wurden willkürlich einer derselben vier Gruppen zugeteilt, wie sie auch in der zweiten Studie verwendet worden waren.Wieder fanden die Wissenschaftler, dass sowohl Sport als auch das Curcumin zu einer deutlichen Verbesserung der Herzgesundheit führte. Doch bei dieser Studie zeigte das Curcumin allein keinen Vorteil. Insbesondere der systolische Blutdruck (SBP) sank bei den Teilnehmerinnen, die Sport trieben, unabhängig davon, ob sie Curcumin einnahmen oder nicht. Darüber hinaus sank sowohl der Aorten-Augmentationsindex (AIx) als auch der systolische Blutdruck in der Aorta nur bei den Teilnehmerinnen deutlich, die Sport trieben und Curcumin einnahmen. Die regelmäßige Einnahme von Curcumin könnte bei postmenopausalen Frauen eine präventive Maßnahme gegen eine Herz-Kreislauf-Erkrankung darstellen«, schrieben die Autoren der ersten Studie. »Darüber hinaus deuten unsere Ergebnisse darauf hin, dass Curcumin für Patienten, die keinen Sport treiben können, eine mögliche Alternative sein kann.«Lust auf Personaltraining geweckt? Mehr erfährst du hier:David Nejadi-Personaltraining Hamburghttps://www.youtube.com/channel/UCyNo3XJ0nxb9v3AtDueM_Lg/videos

David Nejadi-PersonalFitnesstr am 20.9.15 21:43

Letzte Einträge: Perfekter Trainingsplan(Teil 2) von David Nejadi, Hamburg personal Trainer, L-Arginin und Stickstoffmonoxid sind Multitalente(von David Nejadi), Sorgen mehr Muskeln für mehr Attraktivität oder mehr Erfolg bei Frauen?, Flacher Bauch Trick

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung